Kultur zum Feierabend - "Klingender Weihnachtszauber" mit dem Duo Sonorissima

Im Rahmen der Reihe "Kultur zum Feierabend" stimmt das Saarbrücker „Duo Sonorissima“ mit seinem Programm „Klingender Weihnachtszauber“, am Mittwoch,
19. Dezember, um 19.30 Uhr, im Mia-Münster-Haus, Wilhelmstraße 11, das Publikum mit wunderschönen Melodien und Werken von Antonio Vivaldi, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Peter Cornelius, Benjamin Britten und vielen anderen bekannten Komponisten auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Das etablierte „Duo Sonorissima“ – Ania Konieczny, Sopran, und Verena Jochum, Harfe – besingt und bespielt in seinem Weihnachtsprogramm stimmungsvoll alle Facetten der Adventszeit und des Weihnachtsfestes. Besinnliche Wiegenlieder, jubelnder Engelsgesang, Hoffnung und Vorfreude auf die Geburt Jesu erklingen mal in traditionellem Gewand, mal in spannenden Originalkompositionen für Harfe und Sopran, mal in Form der beliebtesten Weihnachtslieder. Nicht nur auf gemeinsame, sondern auch auf solistische Darbietungen kann sich das Publikum freuen.

Ania Konieczny, in Paderborn aufgewachsen, schloss ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Saar in den Bereichen Operngesang und Gesangspädagogik ab. Sie ist solistisch und in verschiedenen Chören und Ensembles aktiv, unterrichtet privat Gesang und ist für den Saarländischen Chorverband und verschiedene Chöre als Stimmbildnerin tätig sowie als Dirigentin und Organisatorin freier A-Cappella-Ensembles.

Verena Jochum lebt als freiberufliche Harfenistin in Saarbrücken. Sie studierte in Weimar an der Hochschule für Musik Franz Liszt, wo sie 2012 das künstlerische Diplom absolvierte. Meisterkurse und Stipendien bereicherten ihre musikalische Ausbildung. Sie tritt solistisch auf, spielt in diversen Orchestern und Ensembles oder begleitet Chöre.

Eintrittskarten sind für zwölf, ermäßigt acht Euro (für Schüler, Studenten ab 17 Jahren und Schwerbehinderte ab 50 % MdE) im Vorverkauf bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, in St. Wendel sind dies: Klein Buch + Papier,  Tante Guerilla Shop und Globus, unter www.ticket-regional.de und an der Abendkasse erhältlich. Veranstalter ist die Kreisstadt St. Wendel - Info: www.sankt-wendel.de, Tel. (0 68 51) 8 09 19 30.

Neujahrskonzert 2019 - "Es war einmal" - AUSVERKAUFT!!!

Am Sonntag, 27. Januar 2019, lädt die Kreisstadt St. Wendel um 11 Uhr zum traditionellen Neujahrskonzert in den Saalbau St. Wendel ein.

Das Neujahrskonzert 2019 steht unter dem Motto „Es war einmal“. Der Dirigent des Homburger Sinfonieorchesters, Jonathan Kaell, hat wieder ein abwechslungsreiches und buntes Programm mit märchenhaften Werken aus Oper, Operette und Film zusammengestellt, das für beschwingte Stimmung sorgen wird. Melodien von Johann Strauss – Aschenbrödelouvertüre, Paul Linke – aus „Im Reiche des Indra“ das Lied „Wenn auch die Jahre vergehen“, „Flight to neverland“ von John Williams aus dem Film „Hook“, die Ouvertüre aus der Oper „Hänsel und Gretel“ von Humperdink und andere kommen zur Aufführung.Als Solist für das Neujahrskonzert konnte der junge griechische Tenor Konstantinos Klironomos gewonnen werden, der seit 2007 an der griechischen Staatsoper in Athen viele schöne Rollen singen durfte und seit der Spielzeit 2013/2014 zum festen Ensemble des „Theater für Niedersachsen“ gehört. Durch das Programm des Neujahrskonzertes führt wieder Roland Kunz, der, selbst Sänger und Radiomoderator bei SR 2 Kulturradio, über großes Fachwissen verfügt und dies sehr unterhaltsam zu vermitteln weiß.  Derzeit arbeiten Orchester und Dirigent am Feinschliff, bei dem sicherlich noch einige Überraschungen ausgearbeitet werden, die das Konzert wieder zu einem kulturellen Erlebnis werden lassen.

Die Veranstaltung ist ausverkauf!!!

Veranstalter ist die Kreisstadt St. Wendel, Info: Telefon (0 68 51) 8 09 19 30, www.sankt-wendel.de oder www.hkso.de.