Vortrag "Luise, die Coburger und die evangelische Kirche"

Vortrag "Luise, die Coburger und die evangelische Kirche"


Ort: Museum St. Wendel, Mia-Münster-Haus

Referent: Gerhard Koepke

Eintritt: frei

 

Noch bis 1784 durften sich keine Protestanten im katholischen St. Wendel niederlassen. Erst als St. Wendel ab 1816 zum (protestantischen) Herzogtum Coburg gehörte, kamen Protestanten in größerer Zahl in die Stadt. Einen eigenen Pfarrer erhielt St. Wendel 1824 und eine evangelische Kirche wurde, trotz wiederholter Bitten, erst später, in preußischer Zeit, erbaut. Gerhard Koepke, lange Jahre Gemeindepfarrer in St. Wendel, später Superintendent des Kirchenkreises St. Wendel bzw. ab 2010 des neuen Kirchenkreises Saar-Ost, gibt einen Überblick über die Geschichte der evangelischen Kirche in St. Wendel und erläutert, welche Rolle Herzogin Luise für ihre Entstehung spielte.