SingCity wird ins nächste Jahr verschoben

St. Wendel. Vereinsaktivitäten sind derzeit nicht möglich, Chöre können nicht proben. Ein Ende dieser Situation ist derzeit nicht absehbar. Das hat den Saarländischen Chorverband dazu bewogen, die Großveranstaltung „SingCity“, deren fünfte Auflage am 5. September in St. Wendel, in Zusammenarbeit mit der Kreisstadt St. Wendel, geplant war, für dieses Jahr abzusagen und ins kommende Jahr zu verschieben.

 

Die Präsidentin des Saarländischen Chorverbandes, Marianne Hurth, stellt für den Chorverband mit Bedauern fest: „Seit zwei Monaten hält uns ein Virus, den wir mit dem Auge gar nicht sehen können, in Atem.

 

Er  hat unsere Chorlandschaft grundlegend verändert und wir leiden alle darunter, dass wir bis heute nicht wissen, wann wieder wie gewohnt Chorproben stattfinden können. Diese Ungewissheit hat uns letztendlich dazu bewogen, unser Chorfestival Sing City, das am 5. September in St. Wendel zum 5. Mal stattfinden sollte, abzusagen. Es würde uns sehr freuen, wenn im kommenden Jahr ein Festival möglich sein kann. Termin könnte der 18. September 2021 sein. Unseren Sängerinnen und Sängern wünschen wir, dass sie gesund bleiben und nicht den Mut verlieren. Unsere Chormusik und unsere Chorgemeinschaften werden diese Krise überstehen.“

 

Auch Bürgermeister Peter Klär bedauert es sehr, dass SingCity dieses Jahr nicht stattfinden wird. „SingCity war 2018 erstmals in St. Wendel zu Gast und hat der Stadt ein ganz besonderes Flair verliehen. Es ist sehr schade, dass uns Corona jetzt dazu zwingt, die Veranstaltung auf das kommende Jahr zu verschieben. Aber es ist auch verständlich, dass die Chöre nicht auftreten können, wenn sie vorher keine Möglichkeit zum Proben haben. Deshalb freuen wir uns umso mehr auf SingCity 2021, das dann, wie Marianne Hurth schon angedeutet hat, voraussichtlich am 18. September stattfinden wird.“