St. Wendeler Volkshochschule setzt Kursbetrieb vorübergehend aus

Wie der erste Vorsitzende der St. Wendeler Volkshochschule, Bürgermeister Peter Klär, mitteilt, werden ab Montag, 2. November, zunächst bis zum Montag, 30. November, alle Kurse der St. Wendeler Volkshochschule  ausgesetzt, die in öffentlichen Einrichtungen stattfinden. Sollte sich die Lage bis dahin entspannen und eine entsprechend aktualisierte Rechtsverordnung vorliegen, können die Kurse wieder fortgesetzt werden.

 

Die St. Wendeler Volkshochschule folgt damit den Beschlüssen der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten, sowie der derzeit geltenden Rechtsverordnung, wonach zum Schutz der Bevölkerung möglichst viele, nicht unbedingt notwendige soziale Kontakte unterbleiben sollen, um die Infektionsketten mit dem Corona-Virus effektiv zu unterbrechen. Dies dient sowohl dem Schutz der Kursteilnehmenden, als auch der Dozentinnen und Dozenten, die für die Volkshochschule tätig sind.

 

Nach Möglichkeit sollen die ausgefallenen Kurstermine nachgeholt werden. Sobald die Kurse wieder weiterlaufen können, erfolgt eine erneute Information über die Medien.