Erfolgreiche Teilnahme der Kreisstadt St. Wendel am Wettbewerb „Stadtradeln 2021“

St. Wendeler*innen radeln mehr als 22 000 Kilometer für den Klimaschutz

„Fahr Rad. Beweg was“ - unter diesem Motto stand das diesjährige Stadtradeln im Saarland. Auch die Kreisstadt St. Wendel beteiligte sich wieder an dem deutschlandweiten Wettbewerb. In zahlreichen Gruppen wurde vom 6. bis zum 26. Juni kräftig für die Bekämpfung des Klimawandels in die Pedale getreten.

Während der dreiwöchigen Kampagne konnten in der Kreisstadt so insgesamt 22 108 km zurückgelegt und damit 3 250 kg CO2 eingespart werden. „Wir unterstützen diese Aktion sehr gerne und sind froh, dass zahlreiche St. Wendeler Radlerinnen und Radler so viele Kilometer zum Wohle unserer Umwelt zurückzugelegt haben“, so St. Wendels Bürgermeister Klär.

Das Fahrrad erfreut sich aktuell steigender Beliebtheit. Immer mehr Menschen entdecken gerade das Fahrrad für sich neu und sind bereit, es im Alltagsverkehr anstelle des Autos zu nutzen. Die Kreisstadt St. Wendel reagiert auf das veränderte Verkehrsverhalten und hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Radinfrastruktur kontinuierlich zu verbessern und auszubauen. Grundlage für alle weiteren Projekte bildet ein neues Radverkehrskonzept. Erste Maßnahmen, wie die Freigabe einzelner Einbahnstraßen oder die Installation von Radabstellanlagen wurden bereits umgesetzt.

 

Foto: Mitarbeiter des Umweltamtes der Kreisstadt treten auf dem St. Wendeler Panoramaweg in die Pedale.

 

Fotograf: Kreisstadt St. Wendel / Josef Bonenberger