Weihnachtszauber in St. Wendel vom 4. bis 12. Dezember

St. Wendeler Weihnachtsmarkt wird 2021 zum Weihnachtszauber

 

Corona-konformes Veranstaltungskonzept vereint Sicherheit und Attraktivität an neuem Standort

„Wir haben einen guten Weg für einen attraktiven Adventsmarkt mit einem umfangreichen Sicherheitskonzept für alle Besucher gefunden“, freut sich Bürgermeister Peter Klär.

Trotz unsicherer Bedingungen bereitet sich die Stadt St. Wendel auf einen Adventsmarkt in der Corona-Pandemie vor. Klein aber fein lautet das Motto der weihnachtlichen Veranstaltung in der Mott. Die aktuelle Corona-Schutzverordnung bildet den rechtlichen Rahmen dazu. Dieser Markt wird anders aussehen als der bekannte und äußerst beliebte
St. Wendeler Weihnachtsmarkt & Mittelaltermarkt „vor Corona“. Doch seine Attraktivität wird darunter nicht leiden.

In der stimmungsvoll illuminierten Altstadt mit der Weihnachtspyramide, den Krippen und vielen anderen Überraschungen laden zahlreiche Fachgeschäfte und eine abwechslungsreiche Gastronomie zu einem erlebnisreichen Einkaufsbummel ebenso wie zum Verweilen und Genießen ein.

Erste Pläne enthüllt

Breitere Budengassen, Glühweingärten und weniger Stände: Die Stadt setzt in ihrem Konzept auf mehr Platz für die Besucher, 3G-Kontrollen, Maskenpflicht und Abstandsregeln. Die Mott wird eingezäunt und erhält einen zentralen Ein- und Ausgang. So können die maximalen Besucherkapazitäten eingehalten werden. Insgesamt dürfen sich rund 900 Gäste gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten.

Auch die Zwerge werden sich wieder an der alten Stadtmauer tummeln. Die entzückende Fantasiewelt in freier Natur darf natürlich nicht fehlen. Hier läuft der Aufbau ebenfalls so, dass sich die Besucher verteilen und Ansammlungen vermieden werden können.

Sehnsucht nach Glühweinduft ist groß

„Wir wollen in St. Wendel auf einen weihnachtlichen Markt 2021 nicht ganz verzichten. Wir werden mit bestimmten Beschränkungen leben müssen, absagen ist aber keine Option. Es geht mir darum, den Menschen nach der Corona-Tristesse etwas Schönes und den Gewerbetreibenden in der Stadt eine wichtige Einnahmequelle zu bieten. Die Vorfreude ist groß“, so der Verwaltungschef.