Rückschnitt von Bäumen in der Winterbacher Tannenstraße sowie Parkstraße und Schloßplatz St. Wendel

Dreizehn Säulenpappeln am Ende der Tannenstraße bis zum Freizeitgelände Phönix in Winterbach müssen aus Sicherheitsgründen zurückgeschnitten werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich ab Montag, 22. Februar, ausgeführt. Die Pappeln weisen einen starken Anteil an Totholz auf.

„Ziel des Rückschnitts ist es, die Bäume von dem abgestorbenen Holz zu befreien und den gesunden Rest auf jeden Fall zu erhalten, da der Bestand der Pappeln entlang der Verlängerung der Tannenstraße in Winterbach ortsprägend ist“, sagt St. Wendels Bürgermeister Peter Klär. In Absprache mit baumkundigen Experten wurde daher entschieden, die Säulenpappeln einzukürzen und das Totholz am verbleibenden Stamm komplett zu entfernen.

Rückschnitte auf dem Schloßplatz St. Wendel

Weitere Rückschnitte erfolgen im Februar an den Platanen auf dem Schloßplatz und in der Parkstraße. Auch hier müssen aus Sicherheitsgründen Trockenäste und Totholz entfernt werden.