Jedermann in St. Wendel – Fruchtmarkt wird zur Freilichtbühne

JedermannSpielleut kommen wieder nach St. Wendel.

Wem die Reise nach Salzburg zu aufwändig und kostspielig ist, hat am Freitag, 15. und Samstag, 16. Juli, jeweils um 20 Uhr, die Gelegenheit das berühmte Schauspiel „Jedermann. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes“ von Hugo von Hofmannsthal in St. Wendel zu erleben. Dazu verwandelt sich der Fruchtmarkt in St. Wendel mit den umliegenden Gebäuden, dem Alten Rathaus und der Wendelinusbasilika (im Volksmund auch „Wendelsdom“ genannt) mit ihrer eindrucksvollen Treppenfassade zur Freilichtbühne. Am gleichen Wochenende, an dem auch in Salzburg die weltberühmten Festspiele beginnen, zu deren Standardrepertoire der „Jedermann“ gehört, wird die bayerische Theatergruppe „JedermannSpielleut“ unter der Regie ihres Gründers Karl-Arthur Reinshagen wieder, wie zuletzt im vergangenen Jahr, in St. Wendel gastieren und das rund zweistündige Werk aufführen. Zwar kann die Besetzung nicht mit dem Staraufgebot von Salzburg konkurrieren. Es wird aber eine solide und textgetreue Version des Stückes von ambitionierten und motivierten Darstellerinnen und Darstellern geboten, die sich bereits im vergangen Jahr viel Beifall erspielt hatten.

Eintrittskarten zu den Veranstaltungen sind für 25 Euro bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, in St. Wendel sind dies Klein Buch + Papier – Bahnhofstraße 13, Büro Kidnap Music – Kelsweilerstraße 7, Infopunkt AXA St. Wendel im Globus sowie im Internet unter www.ticket-regional.de sowie an der Abendkasse erhältlich.