Kreisstadt St. Wendel lädt zum Pedelec-Sicherheitstraining ein

Ein kostenloses Pedelec-Sicherheitstraining für Erwachsene bietet die Kreisstadt St. Wendel am Dienstag, 23. August von 14 Uhr bis 16 Uhr auf dem Verkehrsübungsplatz der St.  Wendeler Jugendverkehrsschule an. Der Kurs besteht zunächst aus einem theoretischen Teil, der 10-15 Minuten dauert. Inhalte sind hier unter anderem:  Allgemeines zum Pedelec, rechtliche Einordnung, Unfallzahlen und Wichtiges zum Fahrradhelm. Danach folgen praktische Übungen auf einem vorbereiten Parcours.

Jeder Teilnehmende sollte ein verkehrssicheres Fahrrad mitbringen. Es gilt zudem eine Helmpflicht. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen begrenzt.

Anmeldung bis spätestens 18. August bei der Kreisstadt St. Wendel unter Tel. 06851-809-1809 oder per Mail an stadtmarketing(at)sankt-wendel.de

Bitte senden sie hierzu das Formular unterschrieben zurück:

 

Sicher und gesund mobil mit dem Pedelec

Fahrräder mit elektrischer Motorunterstützung erfreuen sich seit Jahren wachsender Beliebtheit. Von den über 75,5 Millionen Fahrrädern in Deutschland sind nach Schätzungen des Zweirad-Industrie-Verbandes - ZIV mittlerweile mehr als 4,5 Millionen Elektro-Räder. Die allermeisten sind sogenannte Pedelec 25.

Es können Dank der elektrischen Motorunterstützung Einschränkungen der physischen Leistungsfähigkeit ausgeglichen werden. So können auch Ältere und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen nachhaltig, aktiv und selbstbestimmt mobil sein und dies auch möglichst lange bleiben sowie gleichzeitig ihre Gesundheit und Fitness fördern.

Seit 2014 werden in Deutschland Unfallzahlen von Pedelec bundesweit erfasst. Gegenüber dem Fahrrad verunglücken vergleichsweise mehr Menschen mit dem Pedelec; insbesondere Ältere sind besonders gefährdet. Aufgrund des relativ kurzen Erfassungszeitraums können jedoch noch keine endgültigen Aussagen zum Unfallrisiko des Pedelec getroffen werden. Experten und Fachorganisationen wie der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) oder die Unfallforschung der Versicherer (UDV) raten jedoch vor allem Personen, die längere Zeit nicht mehr Fahrrad gefahren sind, schon heute dringend, vor der Teilnahme am Straßenverkehr die sichere Beherrschung des Pedelec unter kompetenter Anleitung zu üben.