Tiefenbach-Pfad in St. Wendel neu zertifiziert

Vom Deutschen Wanderinstitut in Marburg wurde der St. Wendeler Premiumwanderweg neu zertifiziert und wiederum mit dem „Deutschen Wandersiegel“ ausgezeichnet. Der Tiefenbach-Pfad konnte seine ohnehin schon hohe Punktebewertung weiter ausbauen.

Der Tiefenbach-Pfad wurde nun mit 82 Punkten bewertet und gehört damit zu einen der schönsten Wanderwege in Deutschland. Startpunkt ist der Parkplatz am Bosenberg am Wendelinushof in St. Wendel. Die Gehzeit beträgt ca. 4,5 – 5 Stunden. Der Tiefenbach-Pfad hat eine Länge von 16 km und führt um den Bosenberg. Der Weg zeichnet sich durch viele Aussichtspunkte und kleine Kerbtälchen aus. Besondere Höhepunkte auf der Tour sind der Wendelinushof mit Gastronomie und Hofladen, der ehemaliger Steinbruch im Bruchwald, das Naturschutzgebiet „Leitersweiler Buchen“ und der Bergmannsbrunnen.

Neben der neu angebrachten Kilometrierung auf dem Tiefenbach-Pfad wurden auch zahlreiche Instandsetzungsarbeiten im Frühjahr durchgeführt. So wurde die Beschilderung fast komplett erneuert, Wegetrassen ausgebessert, Bänke und Sitzgruppen sowie Stege und Brücken über die zahlreichen Bachläufe renoviert. Besonderes Augenmerk wurde auf die Sicherheit für die Wanderer gelegt, so dass verschiedene Sicherheitsmaßnahmen (Entfernen von Totholz, Fällarbeiten, Erneuern von Geländern etc.) durchgeführt werden mussten.

Die hohe Bewertung für den Tiefenbach-Pfad durch das Deutsche Wanderstinstitut trägt dem Engagement der Stadt St. Wendel für den Tourismus Rechnung. Der Tiefenbach-Pfad wird stark genutzt und trägt damit zum touristischen Aufschwung in unserer Region bei, von dem, so Bürgermeister Peter Klär, Gastronomie und Geschäftswelt profitieren.

Weitere Informationen: Tourist-Information St. Wendel, Tel.: 06851/809-1913, Email: touristinfo(at)sankt-wendel.de, Internet: https://www.sankt-wendel.de/tourismus/aktivurlaub/wandern/