Verschiedene Veranstaltungen abgesagt oder vertagt

Die Kreisstadt St. Wendel weist darauf hin, dass folgende Veranstaltungen abgesagt, beziehungsweise auf einen späteren Termin vertagt werden:

Spielenachmittag mit der Spielelagune Saar: Die Spielelagune Saar e. V. hat sich in Absprache mit der Kreisstadt St. Wendel dazu entschieden, den Spielenachmittag am Sonntag, 15. März, im Kulturzentrum St. Wendel-Alsfassen nicht durchzuführen. Die Veranstaltung wird gegebenenfalls. auf einen späteren Termin verschoben. Es wird dann erneut im Internet und in der Presse darauf hingewiesen.

Konzert mit dem Sinfonischen Blasorchester St. Wendel (SBO): Der Vorstand des Sinfonischen Blasorchesters St. Wendel hat sich in Absprache mit der Kreisstadt St. Wendel dazu entschlossen, das für Sonntag, 22. März, im Saalbau St. Wendel geplante Konzert auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Es soll nach Möglichkeit noch im Laufe des Jahres stattfinden. Zu gegebener Zeit wird es entsprechende Mitteilungen im Internet und in der Presse dazu geben.

St. Wendeler Märchenfest:  Der Landkreis St. Wendel und die Kreisstadt St. Wendel haben sich nach gemeinsamer Abstimmung dazu entschlossen, das diesjährige St. Wendeler Märchenfest nicht durchzuführen. Eine Neuauflage erfolgt im März 2021. Es wird zu gegebener Zeit entsprechend im Internet und in der Presse auf den neuen Termin hingewiesen.

Wegen der Corona-Problematik muss die Veranstaltung „Bulli-Abenteuer Island“ (18. März) verschoben werden. Nun gibt es einen neuen Termin. Der Fotograf und Reisejournalist Peter Gebhard wird seine neue Multivision am Dienstag, 17. November 2020, um 19.30 Uhr, im Saalbau   St. Wendel, Balduinstraße 45, auf Einladung der St. Wendeler Volkshochschule präsentieren. Die bereits gekauften Eintrittskarten sind selbstverständlich auch für den neuen Termin gültig.

„Lieblingsstücke“ , das Konzert, das der Musikverein Urweiler und das Stadtorchester 1865 Harmonie St. Wendel am Samstag, 28. März um 19 Uhr im Kulturzentrum „Zur Krone“, Hauptstraße 113, 66606 St. Wendel-Urweiler, durchführen wollten, wird wegen der Corona-Problematik auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Wegen der Corona-Problematik muss die Theaterveranstaltung der Theatergemeinschaft St. Wendel „Passagier 23“, die für den 4. April geplant war, verschoben werden. Die Aufführung wird auf Mittwoch, den 14. Oktober 2020, 19.30 Uhr, Saalbau, verlegt. Die bereits gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Die Theateraufführung „Spatz und Engel“ kann nun doch noch in Abstimmung mit der Konzertdirektion Landgraf auf einen späteren Termin verschoben werden. Dieser wird zu gegebener Zeit hier und in der Presse veröffentlicht. Deshalb behalten die Abonnements der Spielzeit 2019/2020 und die im freien Verkauf erworbenen Karten auch für diesen Ersatztermin ihre Gültigkeit und müssen zu der Vorstellung mitgebracht werden.

Karten, die im freien Verkauf erworben wurden, können bei der Geschäftsstelle der Theatergemeinschaft, Dienstgebäude Schloßstraße 7, 66606 St. Wendel,

Info-Telefon: 0 68 51/8 09 19 32, zurückgegeben werden, wenn die Ersatztermine nicht wahrgenommen werden können. Gegen Mitteilung der Bankverbindung wird der Kaufpreis erstattet.

Abonnenten, die Ersatztermine nicht wahrnehmen können, können ihre Plätze wie gewohnt bei der Theatergemeinschaft zum Wiederverkauf anbieten. Sie erhalten eine Erstattung, wenn der Platz verkauft werden kann.

 

Der Beethoven-Abend in der Reihe „Kultur zum Feierabend“ mit den Schwestern Velislava und Hristina Taneva wird von Dienstag, 7. April, auf Dienstag, 10. November 2020 verschoben. Das Konzert findet dann ebenfalls um 19.30 Uhr, im Mia-Münster-Haus St. Wendel, statt. Die bereits gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Das Musical „Tabaluga und Lilli“, das die Agentur Why not? für Samstag, 18. April, geplant hatte, wird auf den 4. Dezember 2020, verschoben. Infos unter www.whynot.events .

Die, für Mittwoch, 22. April, geplante Aufführung des Theaterstückes „Mia Münster – Ein Künstlerleben“ durch die Fraueninitiative St. Wendeler Stadtgeschichte, im Kulturzentrum Alsfassen, ist vorerst abgesagt. Wenn ein Nachholtermin feststeht wird dies in den Medien bekannt gegeben.

Der für Anfang Mai geplante Besuch der Kinder- und Jugendballettschule „Nussknacker“ aus Jekaterinburg in Russland, wird voraussichtlich ins nächste Jahr verschoben. Aus diesem Grund entfallen auch die beiden, für den 7. Mai, geplanten Aufführungen im Saalbau St. Wendel.

Das für den 16. Mai 2020, 20 Uhr, im Saalbau St. Wendel, geplante Jubiläumskonzert „110 Jahre Männerchor Winterbach“ wird auf den 15. Mai 2021 verschoben.