Volkstanzgruppe aus São Vendelino zu Gast in St. Wendel

So bleiben Freundschaften lebendig.

Die brasilianische Volkstanzgruppe „Grupo de Danças Folclóricas Alemãs“ aus São Vendelino besuchte die Heimat ihrer Vorfahren und wurde am Samstag von dem Stadtbeigeordneten Gerhard Weiand im historischen Amtshaus am Schloßplatz empfangen. Mit São Vendelino ist St. Wendel seit fast 26 Jahren in Form einer offiziellen Stadtepartnerschaft verbunden.

In Brasilien tanzt man nicht nur Samba, sondern auch deutsche Folklore, so wie sie bei uns in der Region vor rund 200 Jahren noch gepflegt wurde. Der offizielle Festakt wurde denn auch bereichert durch eine Volkstanzvorführung. Dabei zeigten die beiden Pärchen ihr Können in passender Tracht, die den bäurischen Tänzen eine zusätzliche Originalität verlieh.

Viele lobende Worte fand der Bürgermeister von São Vendelino, Evandro Luis Schneider für das Engagement der Stadt St. Wendel, des Deutsch-Brasilianischen Freundeskreises Saarland – Rio Grande do Sul und des Vereins für Städtepartnerschaften in St. Wendel.

Sprachprobleme gab es kaum, denn fast alle Bürger São Vendelinos sprechen die Sprache ihrer Vorfahren, „Hunsrücker Platt“. Nach dem Austausch von Gastgeschenken lud der brasilianische Bürgermeister die Anwesenden, sowie alle St. Wendeler Bürger, die Lust haben, São Vendelino kennenzulernen, zu einem Gegenbesuch ein.

Danach ging es zu einem Rundgang durch die Stadt.

 

Fotos: Josef Bonenberger