Einzelhandelskonzept der Kreisstadt St. Wendel

Mit dem Einzelhandelsgutachten, das der St. Wendeler Stadtrat verabschiedet hat, stärkt man die Innenstadt und schützt sie vor schädlicher Entwicklungen von außen. Die Kreisstadt hat 2009 mit den Vorbereitungen für die Expertise begonnen, die vom Büro Dr. Acocella, Stadt- und Regionalentwicklung, aus Dortmund/ Lörrach als „Richtschnur“ für künftiges politisches Handeln und als Bewertungsgrundlage für neue Ansiedlungsvorhaben ausgearbeitet wurde. Auch die Bereiche Städtebau, Gastronomie und Verkehr wurden in die Analyse und die konzeptionellen Überlegungen einbezogen.

Aus der Funktion der Stadt St. Wendel als Mittelzentrum ergibt sich neben der zentralen Versorgungsfunktion des Stadtgebietes auch die Sicherung einer Grundversorgung für die umliegenden Gemeinden, was eine gezielte Lenkung der Entwicklung im Einzelhandel notwendig macht.

Als Handlungsgrundlagen definiert das Gutachtens den zentralen Versorgungsbereich der Innenstadt, nennt Grundsätze für die räumliche Einzelhandelsentwicklung mit konkreten Vorschlägen und führt in der „St. Wendeler Liste“ Sortimente auf, die als zentrenrelevante Elemente in der Innenstadt gewollt sind neben den nicht zentrenrelevanten Sortimenten. So zeigt das Gutachten, dass der zentrale Versorgungsbereich der Innenstadt nur eine geringe Bindungsquote im Nahrungsmittelsortiment sowie keinen Lebensmittelhandel vorhält. Daher werden für künftiges Handeln folgende Faktoren empfohlen: Schaffung einer flächendeckenden Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs, Mischung von Einzelhandel, Dienstleistung, Gastronomie, Veranstaltungen und Wohnen, verschiedene Branchen mit unterschiedlichen Betriebsgröße sowie Verdichtung des zentralen Versorgungsbereiches.

Für einzelne Stadt-Areale führt das Gutachten konkrete Entwicklungsoptionen auf. Im begrenzten zentralen Versorgungsbereich stellen das Postanwesen und die Freifläche in der Mott Potentiale dar. Für die Mott sind Einzelhandelsbetriebe (Nahrungsmittel, Bekleidung) in Erdgeschosslage und Dienstleister in Obergeschossen, für das Postareal Einzelhandelsbetriebe empfohlen. Außerhalb des zentralen Versorgungsbereiches bestehen Flächenpotentialen in der Jahnstraße und auf dem Bahngelände entlang der Eisenbahnstraße. An der Jahnstraße sind Einzelhandelsbetriebe mit nicht zentrenrelevanten Angeboten denkbar. Auf dem Bahngelände sind gemäß dem Gutachten nur Sortimente erlaubt die nicht zentren- und nahversorgungsrelevant sind, also keine Konkurrenz zur Innenstadt darstellen.

Vor dem Verfassen des Gutachtens haben die Experten die städtebauliche und funktionale Situation St. Wendels im Rahmen einer flächendeckenden Einzelhandelserhebung aufgenommen und bewertet. Auf dieser Grundlage wurde auch eine Entwicklungs- und Wettbewerbsprognose für den Einzelhandel erstellt. So prognostiziert das Gutachten bis 2020 einen möglichen Verkaufsflächenzuwachs bei den zentrenrelevanten Sortimenten in der Innenstadt von 10 bis 18 Prozent.

Als Standort für den Einzelhandel weist St. Wendel mit der Vielzahl seiner Betriebe, Schulen und Freizeitgäste generell günstige Bedingungen im Sinne von Kaufkraft, Besucherfrequenzen sowie  städtebaulicher und politischer Rahmenbedingungen auf.  Mit einer breit angelegten Förderung der Unternehmen und vor allem des innerstädtischen Einzelhandels ist es gelungen, die gewerblichen Flächen in der Kernstadt zu verdoppeln. Gezielt auf die Innenstadt ausgerichtet ist das Vitalisierungsprogramm gegen leerstehende Ladenflächen, das Mietzuschüsse für Existenzgründer und Zuschüsse für Sanierungen an Ladenlokal beinhaltet. Rund 140 Betriebe haben bislang das Vitalisierungsprogramm in Anspruch genommen. Darüber hinaus sind viele weitere Aspekte der Stadtpolitik auf die Unterstützung des Handels ausgerichtet. Die Stadt kooperiert in der Aktionsgemeinschaft direkt mit den Kaufleuten, sie pflegt ein Leerstandsmanagement, und hält im Interesse der Geschäftswelt trotz Defiziten kostengünstige Parkflächen vor.  Mit einer umfassenden Sanierung der Innenstadt und einer breiten Palette interessanter Veranstaltungen hat die Stadtverwaltung St. Wendel für Kunden und Besucher attraktiv gemacht.

Eine Kurzversion des Einzelhandelsentwicklungskonzeptes können Sie nachfolgend herunterladen: